1 Allgemeine Informationen
Objektkennung:
 

BK-4705-017

Objektbezeichnung:
 

Waldgebiet oestlich von Meerbusch Bovert

Schutzstatus:
 

LSG, bestehend

Verwaltungsgebiet (District):
 

Regierungsbezirk: Duesseldorf
 

Kreis: Rhein-Kreis Neuss (Nuts-Code: DEA1D)

 

Gemeinde: Meerbusch

Digitalisierte Fläche (ha) / (Digitize area (in hectares)):
 

19,6240

Objektbeschreibung (Object description):
 

Zusammenhaengendes Waldgebiet aus Eichen- und Buchen-Eichenwald
sowie Pappel- und Nadelforsten westlich des Meerbuscher Muehlen-
baches.
In der Baumschicht der an starkem Baumholz und Altholz reichen
Stieleichenwaelder (Hoehe ca 30 m , Durchmesser 20-60 cm) finden
sich in unterschiedlichem Masse Buchen beigemischt, daneben an
wenigen Stellen vereinzelt Eschen und in der 2. Baumschicht Hain-
buchen. Im Sueden des Gebietes einige schoene Stieleichen-Ueber-
haelter mit Stammdurchmessern von mehr als 1 m. Die Strauchschicht
ist z.T. gut ausgepraegt mit Schwarzem Holunder, Hasel und Weiss-
dorn. In der Krautschicht dominiert in weiten Teilen die Brom- beere.
Entlang eines trockenen Grabens, der das Gebiet von NO nach SW
durchschneidet, findet sich Pappelwald. Der noerdliche Teil ist
als potentieller Erlenbruchstandort charakterisiert durch Feuchte-
zeiger wie Sumpfsegge und Wasserschwertlilie sowie einzelnen Erlen
in der 2. Baumschicht. Im mittleren und suedwestlichen Teil domi-
nieren naehrstoffliebende Arten wie Brennessel oder Gundermann.
Im Westen ist ein Teil des Gebietes mit Fichten und Laerchen be-
stockt. Hier dominiert Adlerfarn in der Krautschicht.
Die Laubwaelder sind insgesamt sehr reich an Totholz. Teile des
Gebietes sind durch forstliche Eingriffe stark gestoert

Schutzziel:
 

Erhalt und Optimierung eines naturnahen Laubwaldbestandes insbe-
sondere als Lebensraum fuer Hoehlenbrueter

Bewertung:
 

regionale Bedeutung / mässig beeinträchtigt


2 Biotoptypen, Pflanzen und Tiere
Objektkennung:
 

BK-4705-017

Lebensraumtypen - Biotoptypen:
 

ohne Lebensraumtyp: Fläche: 19,63 ha (100,02%)
 

Biotoptyp: Graben (FN0), Fläche: = 0.1963 ha (1,00%)

 

temporär wasserführend (wb)

 

Biotoptyp: Fichtenmischwald mit weiteren Nadelbaumarten (AJ3), Fläche: = 1.9628 ha (10,00%)

 

starkes Baumholz (BHD 50 bis 80 cm) (ta)

 

Biotoptyp: Pappelwald auf Bruchwaldstandort (AF3), Fläche: = 1.9628 ha (10,00%)

 

Biotoptyp: Hybrid-Pappelwald (AF0), Fläche: = 5.692 ha (29,01%)

 

starkes Baumholz (BHD 50 bis 80 cm) (ta)

 

Biotoptyp: Buchen-Eichenmischwald (AB1), Fläche: = 3.9255 ha (20,00%)

 

Altholz (tb)

 

starkes Baumholz (BHD 50 bis 80 cm) (ta)

 

Biotoptyp: Eichenwald (AB0), Fläche: = 5.8883 ha (30,01%)

 

Überhälter (tc)

 

Altholz (tb)

 

starkes Baumholz (BHD 50 bis 80 cm) (ta)

Vegetationstyp(en):
 

Alnion glutinosae (AN-V)
Alnion incanae (ALIN-V)
Quercion robori-petraeae-81 (QN-V-81)

Pflanzen, Biotoptyp(en) und Vegetation:
 

Biotoptyp: Hybrid-Pappelwald (AF0)
 

Vegetationstyp: ohne Zuordnung (OZ):

 

Schicht: ohne Zuordnung:

 

Mnium hornum (Schwanenhals-Sternmoos) / Juncus effusus (Flatter-Binse), f / Carex acutiformis (Sumpf-Segge), d / Iris pseudacorus (Gelbe Schwertlilie), s / Arum maculatum (Aronstab), fl / Ficaria verna (Scharbockskraut) / Rubus sectio Rubus (Brombeere Sa.), dl, RL 10 sect. / Glechoma hederacea (Gundermann), dl / Urtica dioica (Grosse Brennessel), dl / Crataegus spec. (Weissdorn (unbestimmt)) / Sambucus nigra (Schwarzer Holunder) / Corylus avellana (Haselnuss) / Alnus glutinosa (Schwarz-Erle), fl / Populus canadensis (P. deltoides x nigra) (Kanadische Pappel), d

Biotoptyp: Eichenwald (AB0)
 

Vegetationstyp: ohne Zuordnung (OZ):

 

Schicht: ohne Zuordnung:

 

Ficaria verna (Scharbockskraut) / Lonicera periclymenum (Wald-Geissblatt) / Oxalis acetosella (Wald-Sauerklee) / Pteridium aquilinum (Adlerfarn), dl / Deschampsia cespitosa (Rasen-Schmiele) / Arum maculatum (Aronstab) / Urtica dioica (Grosse Brennessel), fl / Glechoma hederacea (Gundermann), d / Rubus sectio Rubus (Brombeere Sa.), d, RL 10 sect. / Sambucus nigra (Schwarzer Holunder), dl / Humulus lupulus (Hopfen), s / Hedera helix (Efeu) / Crataegus spec. (Weissdorn (unbestimmt)) / Corylus avellana (Haselnuss) / Carpinus betulus (Hainbuche), l / Fraxinus excelsior (Esche), l

Tiere, Biotoptyp(en) und Vegetation:
 

Biotoptyp: ohne Zuordnung (OZ):
 

Vegetationstyp: ohne Zuordnung (OZ):

 

Schicht:ohne Zuordnung (OZ) :

 

Strix aluco (Waldkauz), streng geschützt, Zielart NRW

 

Bufo bufo (Erdkröte)

 

Sylvia atricapilla (Mönchsgrasmücke)

 

Picus viridis (Grünspecht), streng geschützt, Zielart NRW

 

Asio otus (Waldohreule), RL 10 3, streng geschützt, Zielart NRW

 

Sylvia communis (Dorngrasmücke)

 

Dendrocopos major (Buntspecht)

 

Buteo buteo (Mäusebussard), streng geschützt, Zielart NRW


3 Weitere ökologisch-naturschutzfachliche Informationen
Objektkennung:
 

BK-4705-017

Wertbestimmende Merkmale:
 

wertvoll für Höhlenbrüter / wertvoll für Amphibien / Biotopkomplex gut ausgebildet

Umfeld:
 

Grünland-Ackerkomplex / Siedlung / Strasse / Weg / Wald

Gefährdung:
 

Beseitigung alter Bäume (Schaden, Gefährdung) / nicht heimisch bodenständige Gehölze (Forstwirtschaft) (Schaden, Gefährdung) / Entwässerung, Wasserentnahme, Wasserregime (Schaden, Gefährdung)

Massnahmenvorschläge:
 

naturnahe Waldbewirtschaftung
kein Kahlschlag
Beseitigung von Gehölzen
 

Bemerkung: Nadelhoelzer


Totholz erhalten
Altholz erhalten
keine Entwässerung
Umwandlung in bodenständigen Gehölzbestand
 

Bemerkung: Nadelforste

Naturräumliche Zuordnung:
 

575 - Mittlere Niederrheinebene

Höhe über NN (height above sea level):
 

min. 35 m, max. 35 m


4 Verwaltungstechnische Informationen
Objektkennung:
 

BK-4705-017

Objektbezeichnung:
 

Waldgebiet oestlich von Meerbusch Bovert

Verwaltungsgebiet (District):
 

Regierungsbezirk: Duesseldorf
 

Kreis: Rhein-Kreis Neuss (Nuts-Code: DEA1D)

 

Gemeinde: Meerbusch

Digitalisierte Fläche (ha) / (Digitize area (in hectares)):
 

19,6240

TK25, Quadrant, Vierteilquadrant:
 

4705, Q2, VQ4

Hinweis:
 

Fortschreibung

Bearbeitung:
 

Kartierung / Bearbeitung:
 

IVOER(Luwe)

 

IVL, Roettenbach

OZ:
 

OZ

 

Datum: 04.03.1991, vorige Kartiertermine

 

Datum: 31.07.1981, vorige Kartiertermine